Buch-Tipp: Facebook – Weltmacht am Abgrund

Was wirklich hinter dem Phänomen Facebook steckt, kann auch Steven Levy nicht zu Ende erklären. Obwohl er mit seinem hochspannenden Buch der Wahrheit vermutlich sehr nahekommt.

Ausführlich und chronologisch beschreibt Levy den steilen Aufstieg des bekennenden Nerds Mark Zuckerberg. Aus zahlreichen Interviews und Berichten setzt der Autor eine Geschichte zusammen, die vor allem eines erzählt: Dass es Zuckerberg mit Datenschutz und Urheberrecht noch nie so ganz genau genommen hat. Jedenfalls dann nicht, wenn es um die Weiterentwicklung seiner weltumspannenden Visionen ging. Schon als Student scherte sich „Zuck“ kaum um die Persönlichkeitsrechte seiner Kommilitoninnen. Für sein Projekt FaceMash stellte er ungefragt Fotos seiner Harvard-Mitstudentinnen ins Netz, um online darüber abstimmen zu lassen, welche von ihnen „hotter“ als andere waren. Zuckerberg programmierte und veröffentlichte auf Teufel komm raus, um sich über die Konsequenzen seiner Projekte erst später Gedanken zu machen. Mit dieser Herangehensweise, die wohl auch zum Datenmissbrauch durch Cambridge Analytica führte, bewegt sich das Facebook-Imperium nach Levys Auffassung mit großen Schritten auf den Abgrund zu. Das Phänomen der öffentlichen Selbstdarstellung wird uns wohl aber erhalten bleiben.

ta

Buchcover Facebook Weltmacht am AbgrundFacebook – Weltmacht am Abgrund
Steven Levy
688 Seiten
Droemer
26,00 €

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.