08.03.2013 // ACHTUNG BABY – U2-Tribute

Wie schön, dass es noch echte Bands wie U 2 gibt. Und wie schön, dass es Tribute-Bands wie Achtung Baby gibt.

Das musikalische Feuerwerk, das Achtung Baby aus Lüneburg am Vorfrühlingsabend des 8. März im Bahnhof abbrannte, führte den rund 150 Besuchern kompakt und eindrucksvoll vor die Ohren, was die Welt der irischen Rockband um Bono und The Edge zu verdanken hat. Die verträumt-schwelgenden, in Gedanken versunkenen Blicke, die lautstark mitgesungenen Texte und die – zunächst wippenden, später tanzenden – Bewegungen verdeutlichten, warum Songs von U2 seit mehr als 30 Jahren die Massen begeistern.

Aber noch etwas wurde an diesem Abend deutlich: Der Unterschied zwischen einer Tribute-Band und einer sehr guten Tribute-Band. Mit Achtung Baby war im Bahnhof eine der besten in Sachen U2 auf der Bühne. Selbst ohne Multimedia-Show, technisches Gerät oder alberne Persiflage zauberten die vier Musiker aus Lüneburg satten Stadionrock in Bad Salzuflens kuscheligen Live-Club. Authentisch!  ta

Kommentar verfassen