Innenstadt bewegt: And the Beat goes on … // Konzerte im Bahnhof

 Tito & Tarantula im Bahnhof (2010)

Tito & Tarantula im Bahnhof (2010)

Seit über fünf Jahren spielt im Bahnhof Bad Salzuflen die Live-Musik. Und für eine kurze Zeit sah es so aus, als sei das zurückliegende Jahr das letzte gewesen.

Der Grund für das vermeintliche Ende der gefeierten Konzerte war die Auffassung der Stadtverwaltung darüber, wie die von der Bühne kommende Lautstärke für das Publikum geregelt werden sollte – nämlich mit einem automatischen Lautstärkebegrenzer (Limiter) oder zumindest durch eine Lärmampel, die eine Überschreitung eines definierten Lärmpegels optisch anzeigt. Solange nicht eines dieser Vorrichtungen installiert worden ist, sollte kein weiteres Live-Konzert im Bahnhof stattfinden dürfen. Eine Zuwiderhandlung sollte eine empfindliche Geldbuße nach sich ziehen.

Der Inhaber des Bahnhofs teilte die Auffassung des zuständigen Amtes nicht. Sein Hauptkritikpunkt: In der ganzen Stadt finden mittlerweile Live-Konzerte statt – ohne ähnliche Auflagen. Im Zuge der Gleichbehandlung müssten seiner Meinung nach alle oder keiner der Veranstalter mit solch einer städtisch veranlassten Auflage belastet werden.
Die Positionen waren verhärtet – einen Ausweg konnte nur ein Runder Tisch mit allen Beteiligten bringen. Oder ein letztes vermittelndes Gespräch zwischen den Parteien. Dieses hat der Bürgermeister, Dr. Wolfgang Honsdorf, nun geführt. Mit dem Ergebnis: Die Konzerte können weiterhin im Bahnhof stattfinden. Beide Parteien haben sich aufeinander zubewegt und einen für beide Seiten annehmbaren Kompromiss gefunden.

Der größte Gewinner dieser Lösung dürfte die Stadt Bad Salzuflen sein. Denn mit der Bestätigung, dass es auf Dauer mit der Live-Musik in Bad Salzuflen weitergehen kann, gibt es nun auch Planungssicherheit für weitere kulturelle Highlights – für die eigenen Bürger, die Gäste der Stadt und für Auswärtige, die manchmal sogar mehrere hundert Kilometer auf sich nehmen, um Bands und Künstler wie The Animals, Ten Years After, Wingenfelder, Roachford, Chris Farlowe, Edo Zanki, Zeltinger, Torfrock, Tito & Tarantula in einem der kleinsten Live-Clubs Deutschlands zu erleben.

Die nächsten Konzerte im Bahnhof Bad Salzuflen können also geplant werden: Auf dem Frühjahrsprogramm stehen Ulla Meinecke und Anne Haigis.

Kommentar verfassen