23.9.2015 // Werther – Die Geschichte meines Herrn

Foto: gabe

Foto: gabe

Dieter Grell spielte Goethes Werther in der Stadtbücherei als Ein-Personen-Stück, das vom Diener der Hauptfigur erzählt wird. Zahlreiche Gäste verfolgten in der Stadtbücherei gespannt die Interpretation eines der erfolgreichsten Romane der Literaturgeschichte. In dem idyllischen Dorf Wahlheim verliebt sich Werther vergeblich in Lotte, die Tochter des Amtmanns, die mit einem braven Menschen namens Albert so gut wie verlobt ist. Die Story ist nicht ganz fiktiv, allerdings überlebte Goethe seine eigene unglückliche Liebe zu Charlotte Buff. Dem studierten Germanisten, Schauspieler und Musiker Dieter Grell gelang es wieder einmal, sein Publikum in den Bann zu ziehen und zu faszinieren. Ein Höhepunkt der Aufführung war die Rezitation des Goethe-Gedichtes Willkommen und Abschied zu den Heavy-Metal-Klängen der finnischen Band Apocalyptica – so werden Klassiker auch in der Gegenwart erlebbar. gabe

Kommentar verfassen