DVD-Check: Die Insel der besonderen Kinder

Tim Burton lässt es wieder einmal ordentlich krachen. Auch die Insel der besonderen Kinder verwandelt der Erfinder von Edward mit den Scherenhänden in einen Mikrokosmos voller sagenhafter, meist liebenswerter Gestalten.

Der sechzehnjährige Jacob besucht dieses Eiland, um sich auf eine außergewöhnliche Suche zu begeben. Als  Kind hatte Jacob immer wieder fantastische Geschichten über diese Insel gehört, ihnen mit zunehmender Reife allerdings immer weniger Bedeutung und Echtheit zugemessen. Erzählt wurden die Geschichten von Jacobs Großvater. Als dieser von einem seltsamen Wesen brutal getötet wird, möchte der Sechzehnjährige den  Spinnereien schließlich doch auf den Grund gehen. Zumal der Besuch der Insel nicht nur zahlreiche  Begegnungen mit märchenhaften Wesen und außergewöhnlichen Kindern verspricht, sondern auch eine Reise durch Raum und Zeit beinhalten könnte. Als der amerikanische Autor Ransom Riggs 2011 das Buch Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children veröffentlichte, muss der Regisseur Tim Burton laut aufgeschrien haben. Es scheint wie für ihn geschrieben worden zu sein. Für Fans des Fantasy-Meisters ein Fest der Sinne.

DVD-Cover: Die Insel der besonderen KinderDie Insel der besonderen Kinder
Regie: Tim Burton (Batman, Edward mit den Scherenhänden, Big Fish, Sleepy Hollow etc.)
Drehbuch: Jane Goldman (Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes)
Darsteller: Asa Butterfield, Ella Purnell, Eva Green, Samuel L. Jackson, Judi Dench, Allison Janney, Terence Stamp

123 Minuten

 

Kommentar verfassen