Aktiv gegen Einbruch

Foto Infoveranstaltung mit Tim Lukowski

Kriminalhauptkommissar Tim Lukowski von Kreispolizeibehörde Lippe über Tricks der Einbrecher und die Präventionsmöglichkeiten // Foto: ta

Jeden Tag steht es in der Zeitung: Bad Salzuflen ist nicht nur bei Kurgästen äußerst beliebt, sondern auch bei Einbrechern aus nah und fern.

Die Bürger sind verunsichert, viele fühlen sich wehrlos. Von der Kapitulation (mit 50-Euro-Schein auf der Fußmatte vor der Haustür) bis zur hochgerüsteten Bürgerwehr wird mittlerweile jede Möglichkeit in Betracht gezogen, um den Eindringlingen wirkungsvoll zu begegnen. Die bereits mehrmals heimgesuchten Anwohner einer Straße im Ortsteil Knetterheide haben den Mittelweg gesucht und dabei den Kontakt zu einem Fachmann in Sachen Einbruch gefunden. Um mehr über die Kriminalitätsentwicklung in Bad Salzuflen sowie über die Tricks der Einbrecher und die Präventionsmöglichkeiten jedes einzelnen zu erfahren, hatten die Knetterheider den Kriminalhauptkommissar Tim Lukowski zu einem Nachbarschaftstreff eingeladen. Und von dem erfuhren sie eine ganze Menge.

Zum Beispiel, dass die Anzahl der Straftaten und Einbrüche, anders als gefühlt, in den letzten Jahren keineswegs zugenommen hat und Lippe sogar zu den sichersten Regionen in Nordrhein-Westfalen zählt. Innerhalb des Kreises ist die Kriminalitätsgefährdung allerdings in Bad Salzuflen am zweithöchsten. Detmold führt die Tabelle an.

Da die Zahlen das Unsicherheitsgefühl der Bürger kaum wegdrücken können, rät Lukowksi dazu, aktiv zu werden. Für ein möglichst sicheres Zuhause („eine hundertprozentige Sicherheit gibt’s nicht”) empfiehlt der Kriminalhauptkommissar die folgenden vier Bausteine: Verhaltensprävention, Abschreckung, Mechanik und Elektronik. „Eine gute Mechanik ist das A und O, die Elektronik kann diese gegebenenfalls sinnvoll unterstützen“, so Tim Lukowski. Wie diese Module mit konkreten Maßnahmen realisiert werden können, zeigte der Polizist während seines Vortrags auch anhand zahlreicher guter Beispiele. Sogar ein Label der Polizei gibt es mittlerweile: Wer sein Zuhause sicher macht und dabei die Kriterien der Polizei berücksichtigt, bekommt es.

Drei Stunden dauerte die informative Wohnzimmerveranstaltung, denn die Anwohner hatten viele Fragen. Falls auch ihr euch schlaumachen und gegen die Einbrüche in der dunklen Jahreszeit wappnen wollt, meldet euch bei der Kreispolizeibehörde Lippe. Tim Lukowski und seine Kollegen stehen für Infoveranstaltungen gern zur Verfügung: poststelle.lippe@polizei.nrw.de.

Artikel teilen

Kommentar verfassen