Buch-Tipp: Zu Fuß hält die Seele Schritt

Vorsicht! Dieses Buch verursacht Blasen an den Füßen.

Denn hat man Achill Mosers Liebeserklärung an das Gehen erst einmal in die Hand genommen, fangen die Füße an zu kribbeln. Nichts wie raus! Dabei ist es nicht einmal die körperliche Ertüchtigung, die nach jedem Wort lauter nach Erfüllung schreit. Vor allem Kopf und Seele machen schnell gemeinsame Sache, denn beiden verspricht Achill Moser jede Menge Freiraum, Entfaltung und Erfüllung. Gehen, um zu denken heißt eines der kürzesten Kapitel dieses Buches. Und doch bringt es genau das auf den Punkt, was der Leser vom Wandern und Spazieren erwarten darf: „Wer um des Gehens willen geht, verrichtet keine Tätigkeit nebenher. Somit bedeutet jede Wanderung oder jeder Spaziergang, der keinem bestimmten Ziel folgt, für einen gewissen Zeitraum absolute Freiheit.” Wer diese Freiheit einmal erleben möchte, sollte sich diese neuerschienene Taschenbuchausgabe durchaus gönnen. Denn für die ersten erhellenden Selbsterfahrungen muss man nicht (wie Moser) gleich durch Spanien, durch den Mittleren Westen der USA oder durch Ägypten wandern. Ein strammer Tagesmarsch durchs spätsommerliche Lipperland tut es durchaus auch. Der Selbstversuch nach der Lektüre von Zu Fuß hält die Seele Schritt hat gezeigt: Ein langsamer Tag in der Natur bringt einen wahren Erfahrungs- und Erkenntnisschatz hervor – und jede Menge Blasen. ta


Zu Fuß hält die Seele Schritt
Achill Moser
dtv / Taschenbuch
272 Seiten
11,90 €

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.