16.2.2020 // Mindener Stichlinge

Mindener Stichlinge im Salzufler Kur- und Stadttheater (2020)

„Jede Idee braucht einen Schöpfer. Um sie zu instrumentalisieren braucht man jede Menge Idioten.“

Im 54. Stichling-Jahr heißt das Programm Loch an Loch und hält doch. Neben den üblichen Akteuren standen auch Claudia Brase, Mario Haneke und Martin Janke auf der Bühne. Pianist Stephan Winkelhake und der künstlerische Leiter Birger Hausmann waren ebenso wieder dabei. Letzterer sorgte diesmal sogar selbst für Lacher. Mit Kirsten Gerlhof gab er das Grünen-Duo Baerbock-Habeck.

Auch andere Parteien wurden ins Visier genommen, ebenso (natürlich) Greta Thunberg. Thematisiert wurden zudem der Brexit, die Seenotrettung, die Wohnungsknappheit, Intoleranz und Lehrermangel. Religiös wurden die Stichlinge mit der Idee, Christentum und Islam zum Chrislam zu vereinigen – mit einem Pufti als Oberhaupt.

gabe

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.