14.05.2013 // Tanzschritte der Seele

Tanzschritte der Seele

Dieter Grell präsentierte den Lebenslauf des Dichters Hermann Hesse

Biografie und Gedichte statt einer Geschichte: Germanist, Schauspieler und Musiker Dieter Grell präsentierte in der Stadtbücherei den schon 1925 geschriebenen Lebenslauf des Dichters Hermann Hesse.
Hesse trieb in Jugendjahren wohl Lehrer und Eltern zur Verzweiflung, er wollte „Dichter oder gar nichts werden“ und bildete sich selber in der Bibliothek seines Großvaters aus. „Ich konnte durch die Zähne pfeifen und sonst noch manches, was im Leben von Wert ist“, schrieb Hesse.
Auch von der Einhaltung von Regeln hielt Hesse nicht viel. Dieter Grell las aus der Biografie im Wechsel mit Gedichten und spielte dazu Musik ab, die Hesse in unterschiedlichen Lebensphasen favorisierte: Chopin, Mozart und Bach.

Kommentar verfassen