Buch-Tipp: Underground Railroad

Amerika zur Zeit der Sklaverei: Die siebzehnjährige Cora ist eine junge Schwarze, die auf einer Baumwollplantage Georgias den alltäglichen Horror aus Gewalt und Ausbeutung durchlebt.

Coras Mutter hat vor Jahren die Flucht ergriffen und dabei ihre Tochter zurückgelassen. Auch das junge Mädchen träumt von einem freien Leben, doch den Weg dorthin kennt sie nicht. Bis sich herausstellt, dass das Gerücht von einer unterirdischen Eisenbahn, die Sklaven aus der Hölle befreit, der Wahrheit entspricht. Cora findet und steigt in die Underground Railroad, die sie auf eine kaum enden wollende Reise mitnimmt. Immer wieder stößt das Mädchen auf neue Gefahren, die sie um ihr Leben fürchten lässt. Als Cora endlich das Paradies findet, geschieht etwas Unerwartetes.

Die vielfach erzählte Geschichte von der Sklaverei in den Südstaaten der USA wird in diesem Buch um eine interessante Facette erweitert. Die Underground Railroad hat tatsächlich existiert. Allerdings nicht als Eisenbahn, sondern in Form eines Netzwerks aus Fluchthelfern, die sich über verdeckte Kanäle über geheime Routen, Schutzhäuser und weitere Unterstützer austauschten.

Nur zwei von vielen Erkenntnissen dieses mehrfach ausgezeichneten Romans lauten: Gib einem Menschen Macht und er zeigt dir seinen wahren Charakter – positiv, wie negativ. Und: Schaue dich um und helfe den vielen, denen geholfen werden muss. jen

Covermotiv: Underground RailroadUnderground Railroad
Colson Whitehead
Roman, 352 Seiten
Carl Hanser Verlag
24,00 €

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.