Corona Illustration

Es gibt Situationen, da muss alles erst mal schlechter werden, bevor es besser wird. So ungefähr fühlt sich auch die Corona-Situation zu Beginn des Jahres 2021 an. Das Licht am Ende des Tunnels ist zwar klar zu erkennen. Dennoch heißt es zunächst weiterhin: Zähne zusammenbeißen, zu Hause bleiben und durch!

Und so ist es unumgänglich, dass auch die erste Ausgabe des Salzstreuners im neuen Jahr wieder eine echte Wundertüte geworden ist. Aber das muss ja nicht zwingend etwas Schlechtes sein. Zwar vermissen auch wir die wunderbare Gastroszene der Stadt, die mitreißende Kultur und den ganz normalen Alltag. Doch die Freude an guten Geschichten und ein grundsätzlicher Optimismus kommen uns nicht abhanden.

Es geht weiter, immer weiter! Im Vorfeld dieser Ausgabe haben wir mit Menschen gesprochen, die alle eine besondere Verbindung zu Bad Salzuflen und zu den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt pflegen. Es sind Menschen, die mit unserer Stadt verbunden sind. Weil sie hier leben, arbeiten oder in der Vergangenheit nachhaltig gewirkt haben. Entstanden sind diesmal vier Interviews voller Persönlichkeit, spannender Lebensgeschichten und interessanter Erfahrungen.

Natürlich haben wir uns mit unseren Interviewpartnern auch über die aktuelle Situation unterhalten, die auch sie so schnell wie möglich hinter sich lassen wollen. Doch bis das so weit ist, müssen auch sie sich noch etwas gedulden.

Und weil man Geduld weit besser aufbringen kann, wenn man sich gut unterhalten fühlt, haben wir auch in dieser Salzstreuner-Ausgabe wieder einige Tipps dafür aufgeführt, wie man die Zeit zu Hause am spannendsten verbringen kann. Denn Serien, Filme und Bücher sind nun mal beste Freunde, wenn der Lockdown den Besuch von Konzerten und Theaterstücken unmöglich macht.

Also: Wir sind optimistisch und voller Hoffnung, dass wir nur noch ein wenig mehr Geduld und Disziplin aufbringen müssen, damit bald wieder vieles besser wird. Bleibt zu Hause, wenn ihr könnt, macht es euch schön und erfreut euch am Salzstreuner. Für uns war auch die zehnte Corona-Ausgabe wieder Freude und Herausforderung zugleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.