Gerüchteküche – sommerlich angerichtet

Helds Welt: Gerüchteküche

Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

Sommer – Urlaub – Hitzewellen … da brodelt es auch und besonders in der Gerüchteküche des Kur-Schlößchens. Beispiele gefällig?

Franz, Chef-Portier: „Habt ihr das gehört? Nach der Liaison mit einem Sylter Meersalzproduzenten, plant unser Kurdirektor den nächsten Coup: Der Sylter Promitreff SANSIBAR eröffnet demnächst einen Ableger in Bad Salzuflen! Extra dafür hat man bereits bei der Umgestaltung des Kurparks für den SANSIBAR-Chef still und heimlich einen über 120 Hektar großen unterirdischen Weinkeller angelegt. Außerdem gibt’s demnächst den ersten eigenen Wein: Bad Salzufler Krötenschluck.“

Balthasar: „Apropos Kröten. Die muss man wohl schlucken, weil die Umgestaltung der Osterstraße und des Kurparks doppelt so teuer wird wie geplant. Dafür will man aber die Hängebrücke am Markt und die ‚Spielgeräte’ wieder abmontieren und auf Ebay verkaufen. Auch plant man, eine Mautgebühr für die Osterstraße zu erheben.“

Strohmeier, Verwaltungsbeamter: „Alles nur üble Gerüchte, kann ich euch versichern. Genau wie, dass die Bad Salzufler demnächst für Schötmar Eintritt bezahlen sollen, um die Umsetzung des sogenannten Masterplans gegenzufinanzieren.“

Beate „Klümchen“, Mädchen für alles: „Wenigstens soll das Bega-Bad demnächst rund um die Uhr geöffnet haben. Die zuständige Behörde hat Kontakt mit ungarischen und slowakischen Bademeistern aufgenommen, die nach Absolvierung ihres Deutschgrundkurses ihren Dienst antreten werden. Oder ist das auch nur ein Gerücht?“

Horst Strohmeier: „Nein, das stimmt! Los geht’s pünktlich zu Beginn der Weihnachtsferien!“

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.