Buch-Tipp: Denkanstöße 2018

Der Kalender verweist zwar schon auf den Februar, doch für Denkanstöße, die das Jahr wert- und gehaltvoller machen, ist es auch jetzt noch nicht zu spät.

Den Titel des Sachlesebuches darf man durchaus wörtlich nehmen. Seine kurzen und nicht ganz so kurzen Episoden lassen die Gedanken kreisen und die Synapsen in völlig unterschiedliche Richtungen springen. Das Taschenbuch schmeißt denkwürdige Themen aus Religion, Geschichte, Philosophie und Physik auf den Tisch, damit sich der Leser damit beschäftigen und auseinandersetzen kann. Entweder nur für den Moment oder länger und nachhaltig. Jesuiten und Toleranz, die künstliche Verlängerung des Lebens, die Vergangenheitsbewältigung von NS-Nachkommen und die physikalischen Gesetze an Bord des Raumschiffs Enterprise – in diesem Jahrbuch kommt und passt alles zusammen. Kompakt genug, um nicht zu langweilen. Aber auch ausreichend ausführlich, um dem Leser die Möglichkeit zu geben, einen fundierten Einstieg in die Themen zu finden. Unterm Strich ist es völlig unerheblich, von welcher Seite sich der Leser den sieben Abhandlungen des Buches nähert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – Neugier genügt. Das Buch ist gemacht für Menschen, die gern über den Tellerrand schauen, noch immer gern die Tageszeitung lesen oder mit Anlauf einfach mal in eine neue Welt springen.  ta

Buchcover Denkanstöße 2018Denkanstöße 2018
Isabella Nelte (Hrsg.)
Sachbuch
224 Seiten
9,00 €

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.